EVT auf der Fachtagung für Bauteilreinigung in Ulm

Als Spezialist für Bauteilreinigung stehen auch wir regelmäßig vor der Frage nach der „richtigen“ Lösung…

… und das in mehrfacher Deutungshinsicht 😉 Ob die Lösung für des Kunden Anforderung in der Lösung der Verschmutzung mit Lösemittel oder mit Wasser liegt ist ein zentraler Bestandteil unserer Beratung.

Auf der Fachtagung eines unserer Chemie-Partner, BCD Chemie (https://www.bcd-chemie.de/), sprach EVT-Vertriebsleiter Michel Lubinsky über die verschiedenen Ansätze „wässrig vs. lösemittelbasiert“.

Die Determinanten für die Wahl des Reinigungsverfahrens sind, wie schon häufig angemerkt, vielfältig.
Angefangen beim zu reinigenden Material des Bauteils, über den Grad und die Art der Verschmutzung bis hin zum nachfolgenden Produktionsschritt ist alles wichtig. Auch die Geometrie des Teils ist relevant: ist die Oberfläche glatt, gibt es Sacklöcher oder Bohrungen, Hinterschneidungen, Gewinde oder Ähnliches…

An der Fachtagung in Ulm wurden Erfahrungswerte ausgetauscht und interessante Projekte besprochen. Welche Optionen gibt es zur Reinigung des „Abwassers“ aus dem Reinigungsprozess, was leistet Ultraschall in der Bauteilreinigung oder die Auswahl des richtigen Reinigers – all das wichtige Updates aus der Branche.

„Wir nutzen solche Veranstaltungen zum Austausch mit den Kollegen und Mitbewerbern. Unsere Branche ist nicht groß, man kennt sich untereinander und teilt wertvolle Erfahrungen – auch zur Optimierung eigener Prozesse und Vorgehensweisen. Die Beratungskompetenz bei EVT ist eines unserer Qualitätsmerkmale und hierfür ist voneinander lernen äußerst wichtig.“ erklärt Michel Lubinsky Veranstaltungen dieser Art.

Vielen Dank allen Teilnehmern und dem Veranstalter BCD für die schöne Gelegenheit!