EVT Kompetenz bei Reinigung optischer Komponenten

Effektive, schonende und korrosionsmindernde Teilereinigung

Bereits seit einigen Jahren kristallisiert sich die Reinigung von optischen Komponenten als besondere Anforderung in der Teilereinigung heraus.

Dies vor allen Dingen darum, weil es sich bei den Bauteilen um sehr empfindliche Materialien handelt. Grundbaustoff ist in der Regel Glas. Abgesehen von „Behandlungsfehlern“ die zu einer „Verletzung“ der Oberflächen führen würden, besteht auch die Gefahr von Korrosionsschäden durch den Reinigungsprozess.

EVT bietet eine Verfahrenstechnik an, die im Speziellen die effektive Vorreinigung dieser sensiblen Bauteile ermöglicht.

Während des Produktionsprozesses von Prismen und Linsen werden Schutzlacke, Kitte, Zentrieröle und andere Hilfsstoffe aufgebracht. Diese müssen zum Ende der Fertigungseinheit entfernt sein.

Die Reinigung durch EVT-Anlagen ist in der Regel der abschließenden Feinstreinigung vorgeschaltet und entlastet diese folgerichtig.

„Um die technische Sauberkeit zu erreichen, die unsere Kunden für ihre Qualitätsprodukte brauchen, haben wir ein besonderes Verfahren entwickelt. Es unterscheidet sich an mehreren Stellen vom herkömmlichen Prozedere.“ erklärt Geschäftsführer Costa Burkhardt.

Einerseits kommt eine spezielle, auf Optik abgestimmte, Chemie zum Einsatz. Im Gegensatz zur Reinigung mit Wasser mindert sie potenzielle Glaskorrosion deutlich. Die geschlossene Verfahrensweise ermöglicht wiederum zusätzlich höhere Temperaturen während des Reinigungsprozesses. Empfindliche Teile können so schonender aber auch effektiver gereinigt werden.

Einwirkzeiten werden überflüssig

Lange Einwirkzeiten, wie sie andernfalls notwendig sind, um die Verunreinigungen zuverlässig zu entfernen, werden hiermit überflüssig.“, so Burkhardt weiter. „Wir können dem Kunden eine Zeitersparnis ermöglichen, die seinen Produktionsprozess deutlich beschleunigt. Insgesamt ist also eine Entlastung in Sachen Zeit und Kosten zu realisieren. Ebenso ein qualitativ zuverlässiger und damit insgesamt effizienter Prozess.

Für unsere Kunden bedeutet dies eine signifikante Verbesserung aller für ihn relevanten Metriken.

EVT-Anlagen werden grundsätzlich individuell nach den Bedürfnissen des Kunden gefertigt. So werden sowohl die räumlichen Gegebenheiten des zukünftigen Standortes berücksichtigt, als auch die empfindliche Matrix aus interdependenten Parametern:

  • Material,
  • Chargenzeiten,
  • Chargengrößen,
  • Bauteil-Geometrie,
  • Art und Grad der Verschmutzung,
  • Anforderung an das Reinigungsergebnis und
  • der Reinigung nachfolgende Prozessschritte.

Dennoch basieren Anlagen im Anwendungsgebiet Optik häufig auf den Produkttypen Bambino oder Limpio.

Seit 2011 sammelt EVT in zahlreichen Projekten Erfahrungen in diesem besonderen Segment. Die Learnings aus vorangegangenen Projekten fließen fortwährend in die Entwicklung neuer Lösungen mit ein.

Das macht EVT-Reinigungsanlagen zu zuverlässigen und gefragten Bestandteilen der Produktionskette namhafter Hersteller optischer Komponenten.